Loading

 
 

Zur diesjährigen Branchenmesse „Interbad“ in Stuttgart vom 25.-28. Oktober präsentierte Wiegand.Waterrides eine zeitgemäße, innovative Art der Energieeinsparung. Das „Insuflex“ getaufte Konzept ermöglicht eine flexible Isolierung. Das Besondere: diese Methode ist selbst ohne großen Aufwand als Nachrüstung bei bestehenden Anlagen möglich. Krise? Chance!

Seit knapp 15 Jahren sind isolierte Wasserrutschen aus Edelstahl und glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK) von Wiegand.Waterrides optional erhältlich. Das System mit einem geschlossenen Sandwichelement mit Dämmschicht in der Mitte erlaubt schon immer weiterhin die einfache Kontrolle der Verbindungsstellen (Flansche) der Rutschen und sogar den Einsatz von doppelten Daylight-Effekten ohne die Notwendigkeit für LED-Effekte. Wahlweise ist hier die Außenfläche in Matt und Hochglanz wählbar. Auch wenn unmittelbare Einsparungen nur schwer verlässlich messbar sind, steht es außer Frage, dass das Isolieren der Röhren im Außenbereich – gerade bei einer Lage in besonders windigen oder kalten Gegenden – über Jahre lohnenswert und verantwortungsbewusst ist.

Das neue System ist noch simpler und deshalb umso flexibler. Neu 2022 ist das Insuflex Dämmungskonzept, das das Dämmmaterial plus einer bedruckten, flexiblen Außenhaut auch auf bestehenden Röhrenrutschen ermöglicht. Trotzdem bleiben die Verbindungsflansche für die jährliche Kontrolle weiter zugänglich. Darüber hinaus sind optische Gestaltungen einfach möglich. Wählen Sie aus verschiedenen Grafiken oder gestalten Sie den Look ihrer gedämmten Rutsche selbst. Zusätzliche Finanzierung: sogar Sponsor-Möglichkeiten mit Partner-Logos sind hier sehr einfach möglich und kreieren einen echten Hingucker bei exponierten Lagen der Rutsche. Das Material erlaubt sogar eine Hinterleuchtung mit LED-Streifen um die Rutsche im neuen Look noch prägnanter wirken zu lassen.

TÜV
Made in Germany
Geschlossene Röhre
Material: GFK